info@enpit.de +49 5251 20277 91

Unter dem Motto „Rapid Application Development – alles APEX oder was ?“ findet am 04. Juni 2014 in Düsseldorf die diesjährige DOAG Development Konferenz statt. Das Event rund um Softwareentwicklungsthemen im Oracle-Umfeld bietet dieses Jahr einen Erfahrungsaustausch mit dem Fokus auf  Rapid Application Development. In zahlreichen Vorträgen werden spannende Fragen rund um zukunftssichere Architekturen, zeitliche und finanzielle Projektziele und andere interessante Fragen beleuchtet!
Wir von enpit sind auch dieses Jahr wieder dabei und freuen uns schon jetzt auf dieses Spitzenevent. Zwei unserer eingereichten Vorträge wurden von der DOAG in das aktuelle Programm qualifiziert.

Best Practices für Multi-Channel Application Development
von  Andreas Koop, enpit
Raum 3 – 11:50 – 12:30 Uhr
Die IT-Welt ist schnelllebiger als je zuvor. Neue Geräteklassen und Betriebssysteme erobern den Markt. Nutzer erwarten, dass Geschäftsprozesse auf allen zu Verfügung stehenden Geräten  durchführbar sind.Der Multi-Channel Entwicklungsansatz mit Oracle ADF ermöglicht es diese Erwartungen zu erfüllen und gleichzeitig eine homogene Enterprise-Architektur zu bewahren. Mit einem einzigen Werkzeug – JDeveloper – lässt sich derselbe Anwendungsfall auf ähnliche Art und Weise sowohl für Desktop (Web-Client) als auch Tablet/Smartphone (Hybrid-App) entwickeln.
Die Herausforderung liegt in der Architektur des Gesamtsystems bzgl. SOA und Security mit maximaler Wiederverwendung.Im Vortrag werden Best Practices für den genannten Multi-Channel Ansatz aufgezeigt und mit Beispielen aus der Praxis untermauert.

Rapid Application Development im Enterprise – Quo vadis Portal?
von Ulrich Gerkmann-Bartels, enpit
Raum 4 – 10:30 – 11:10 Uhr
Mit Rapid Application Development (RAD) wird oft der Wunsch und die Erwartungshaltung verbunden, dass der Kunde bzw. die Fachabteilung eine schnelle IT-Lösung ihrer individuellen Anforderungen gemeinsam mit einem Anwendungsentwicklungsteam realisiert.Aus unternehmensweiter IT-Strategie und -Governance sind Konflikte nicht ausgeschlossen. Mögliche Fragen die es unternehmensweit zu klären gibt: Können mit  einem RAD-Werkzeug alle wesentlichen Anwendungsfälle umgesetzt werden? Wie verhindert man einen Zoo an Technologien, wenn das nicht der Fall ist? Aus Sicht der Enterprise-Architektur landet man beim bekannten Konstrukt – dem Portal.Der Vortrag zeigt, welche Vorarbeiten und Möglichkeiten aktuell existieren, die Plattform Oracle WebCenter Portal als Grundlage zu nutzen, um im Enterprise Anwendungsentwicklung ergebnisorientiert und zeitnah zu gestalten.

Weitere Informationen zum Vortragsprogramm erhalten Sie unter http://www.doag.org/konferenz/konferenzplan.php?id=468517.

Abgerundet werden die Vorträge durch ein attraktives Programm in einer lockeren Atmosphäre und einer bunten Mischung von Ausstellern. Eine gute Möglichkeit um neue Kontakte zu knüpfen.

Nähere Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie unter http://development.doag.org/

Seien also auch Sie bei der DOAG Development Konferenz 2014 dabei!