info@enpit.de +49 5251 20277 91

Die letzten Wochen müssen ziemlich turbulent für Oracle gewesen sein. Nach dem Release der Oracle Datenbank 12c, der Java EE 7 Spezifikation und Glassfish 4.0 als Referenzimplementierung folgte vor einer Woche die nächste Generation von JDeveloper und ADF inkl. WebLogic 12.1.2.

JDeveloper 12c New Features

Der JDeveloper 12c basiert nun vollständig auf der Netbeans Platform, läuft damit deutlich „flüssiger“ und bietet einige neue Möglichkeiten:

  • Hintergrundverarbeitung bei langlaufenden Operationen
  • HTML5 und CSS3 Support
  • Git Integration
  • Kontextsensitives „Neu“-Menü
  • Reihenfolge der Reiter kann per Drag&Drop verändert werden
  • Einzelne Fenster außerhalb der IDE platziert werden, um bei Mehrbildschirm-Arbeitsplätzen noch mehr Komfort und Produktivität zu gewinnen
  • Autom. Übersetzung (Compile) nach Speichern des Quellcodes
  • Visualisierung von Baustein-Abhängigkeiten der entwickelten Anwendung
  • Integration von Maven 3.0 und Editoren für die pom.xml-Bearbeitung
  • Wizards für Java EE6 Bausteine
  • Wizards für REST Service-Erstellung
  • Swing-Editor „Matisse“ von Netbeans
  • und noch mehr….

Mit dem JDeveloper 12c hat man die bestehenden Releases 11gR1 und 11gR2 endlich vereinigt.

ADF 12c New Features

Neben der Entwicklungsumgebung hat ADF mit 12c natürlich einige spannende Neuerungen erhalten, von denen in erster Linie Anwender profitieren. Schnelleres Antwortverhalten, verbesserter Usability und neue Interaktions- und Visualisierungselemente dank HTML5 und CSS3!

NEU: Datei Upload (Backport in 11.1.1.7)

NEU: Panel Drawer

NEU: Panel Springboard


WebLogic 12.1.2 New Features
Neben kleineren Verbesserungen gegenüber dem 12.1.1 Release gibt es doch einige positive, größere Überraschungen.

  • Unterstützung für Echtzeit-Anwendungen per WebSockets
  • Server Templates. Damit lassen sich Konfigurationen zentral verwalten und auf Server-Instanzen anwenden.
  • Dynamische Cluster. Automatische Skalierung auf Grundlage von Server Templates
  • Patching: Verwendung von OPatch anstelle von Smart Update
  • Domain Upgrade: Verwendung des neuen Reconfiguration Wizards. Der Domain Upgrade Wizard ist nicht mehr verfügbar.

 

Weitere Informationen zum Thema vom Hersteller

 

Was können wir für Sie tun?

Haben Sie auch Webanwendungen, die nicht mehr zeitgemäß und wohlmöglich schwer wartbar sind? Oder haben Sie bereits ADF im Einsatz und möchten von den neuen Möglichkeiten in einem Workshop erfahren?

Sprechen Sie uns an. Wir würden uns über einen fachlichen Austausch sehr freuen!

Ansprechpartner: Andreas Koop