info@enpit.de +49 5251 20277 91

San Francisco 2015 –  Es war eine mit zahlreichen Neuerungen geladene Woche in San Francisco. Mit Spannung haben wir die Ankündigungen in den Keynotes von Oracles CTO Larry Ellison und Thomas Kurian (President of Oracle Product Development) verfolgt.

Oracle Open World 2015

Fest steht, dass Oracle die begonnene Cloud-Strategie nachhaltig voran treibt und die Cloud-Produkte, welche letztes Jahr erst angekündigt wurden, heute eine formidable Reife besitzen und bereits von vielen Kunden mit Erfolg eingesetzt werden. Dazu gehören natürlich die „Basis Cloud Services“, welche im Prinzip für alle anderen Cloud Services das Fundament stellen:

sowie die seit Mai / Juni 2015 verfügbaren Services für die Bereiche Mobile,  Geschäftsprozess-Management, Integration, Kollaboration, Entwicklung und BI.

 

Oracle Cloud Updates

Neu angekündigt auf der OOW 2015  (und in Kürze verfügbar) wurden nun folgende Services, welche die begonnene Transition jeglicher von Oracle angebotener Produkte in die Cloud forciert.

Aufgrund von vielerorts geführten Sicherheitsdebatten hat Larry Ellison noch einmal betont, dass Security bei Oracle  einen sehr hohen Stellenwert einnimmt und per Default aktiviert ist („Security is always on“) und kein optionales Feature darstelle.

Docker Cloud Service

Fusion Middleware Stack in Version 12.2.1 erschienen

Neben den Cloud-Ankündigungen ist der gesamte Fusion Middleware Software-Stack in Version 12.2.1 erschienen und ist unmittelbar mit Start der OOW 2015 verfügbar gewesen.  Klasse! Da haben sich viele nach mehr als einem Jahr sehr darauf gefreut.

  • WebLogic 12.2.1  (nun vollständig Java EE7 zertifiziert)
  • ADF 12.2.1
  • WebCenter Portal, Content, Sites 12.2.1
  • SOA & BPM & Service Bus 12.2.1
  • Forms/Reports 12.2.1

Lesen Sie die Updates zu ADF 12.2.1 im englischsprachigen Blog.

Die Zukunft spricht HTML5, JavaScript und REST

Parallel zum Update der Fusion Middleware gab es die Freigabe des sog. JavaScript Extension Toolkits (Oracle JET). Ein HTML5/JavaScript basierter Programmierstack zur Erstellung von Oberflächen gemäß dem Alta UI. Diese Toolkit wird Oracle intern seit 3 Jahren entwickelt und für die Programmierung der Cloud Service Oberflächen genutzt. Es folgt den Alta UI Prinzipien.

Oracle JET

Im Übrigenist der neue Oracle Application Builder Cloud Service auch mittels JET erstellt worden und erzeugt seinerseits JET basierte Anwendungen.

Lesen Sie weitere Details zu diesem neuen Entwicklungstoolkit im englischsprachigen Blog: Oracle JET is here – for JavaScript lovers

Oracle Alta UI überall

Das User Experience & Service Design einen immer höher werdenden Stellenwert einnehmen, ist nicht erst seit gestern bekannt. Oracle macht mit dem „Alta UI“ den nächsten Schritt und aktualisiert die Design-Richtlinien und den entsprechenden Internetauftritt. Außerdem gibt es nun die Icons, welche im Alta Skin verwendet werden zum Download: http://altaui.com

Alta UI ist Oracles Standard Theme für ADF, JET und MAF!
Oracle Alta UI

Oracle Mobile Application Framework (MAF) ist auch noch da

Nicht zuletzt erfährt das Oracle Mobile Application Framework ein Update. Sehen Sie sich die neuen Features im Blog von Oracle an.

App-Entwicklung für Business User ?

Mit Oracle Mobile Accelerator (MAX) und Oracle Application Builder Cloud Service (ABCS) bietet Oracle in Kürze eine browserbasierte Entwicklungsumgebung zur Erstellung von Mobilen Apps und responsiven Web Anwendungen per Drag & Drop. Die Demos sind vielversprechend wobei es unrealistisch ist, dass „Business User“ die primäre Zielgruppe darstellen wird. Vielmehr adressiert es diejenigen, die durch Ihre IT-Affinität eine Art „Schatten-IT“ betreiben. Mit diesen integrierten Cloud -Umgebungen möchte der „Schatten-IT“ eine standardisierte Umgebung bieten.

IMG_8390 ABCS

Im Übrigen ist zu erwarten, dass Oracle MAX zukünftig anstelle von MAF-Code JET-Code generieren wird. Unserer Ansicht nach, der richtige Weg.

Unser Fazit

Wer sich mit Cloud, Docker, REST-API Design, HTML5 und JavaScript noch nicht beschäftigt hat, wird es spätestens seit der Oracle Open World 2015 in Angriff nehmen. Bemerkenswert ist die neue Offenheit im Hause Oracle: Es fallen auf MySQL, Hadoop, NoSQL (not only SQL), Java, Ruby, der Applikationsserver Node.js, Linux, Docker und nicht zu letzt die in Oracle JET verwendeten Bibliotheken Knockout.js & JQuery.

Weitere Informationen und Pressemeldungen