info@enpit.de +49 5251 20277 91

Wie bereits in der letzten Woche angekündigt, wollen wir euch auch in dieser Woche neue Gesichter bei enpit vorstellen.

Heute unterhalten wir uns mit Chris, der in der Entwicklung arbeitet, und Tina, die uns hauptsächlich im Bereich Marketing unterstützt.

enpit: Heute seid ihr beiden dran ;). Schön, dass ihr hier seid. Ladies first: Tina dein Arbeitsbereich unterscheidet sich sehr deutlich von dem der Jungs. Erzähl uns doch ein bisschen darüber. 

Tina (lacht): Ja, das stimmt. Meine Aufgaben fallen sehr vielseitig aus. Das bedeutet von Verwaltungstätigkeiten bis hin zum Verfassen von Blogeinträgen und den Instagram Account mit neuem Content zu füllen ist also alles dabei. So wird einem sicher nie langweilig. Und gerade das finde ich klasse! Hierbei kommt mir natürlich meine vorher absolvierte Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement auch zu gute.

enpit: Abgesehen von deinen Aufgaben: Was gefällt dir am meisten an der Arbeit?

Tina: Mir gefällt am meisten der offene, kollegiale Umgang unter den Kollegen und, dass man bei seinen Aufgaben viel Freiraum hat, um sich selbst zu verwirklichen.

enpit: Und wie sammelst du deine Energien für deinen persönlichen Arbeitstag?

Tina: Am besten kann ich mich an einem ruhigen Tag auf dem Sofa entspannen. Abgerundet wird das durch eine gute Serie oder ein gutes Buch und Tee. Wenn ich drinnen bin, darf es auch gerne regnen.

enpit: Dann bist du ja in den regnerischen Herbstmonaten besonders entspannt ;). Danke, Tina. Machen wir mit dir weiter, Chris. Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?

Chris: Aufmerksam geworden bin ich durch das „Speed Dating“ auf der DOAG 2017. Während unseres kurzen Dates hat mir Uli voller Überzeugung und Leidenschaft die enpit vorgestellt und mich sehr schnell für euch begeistert. Auf der anschließenden VIP-Party hatte ich noch einmal die Gelegenheit mit ihm in aller „Ruhe“ zu reden und war danach vollends überzeugt, dass ich zum Team gehören wollte!

enpit: Das ist eine coole Geschichte. Erzähl doch etwas zu deinem Aufgabenbereich?

Chris: Als Werkstudent arbeite ich gerade mittels JavaScript an einem Skill für Alexa. Wissen darüber was machbar bzw. nicht machbar ist, gebe ich dann an meine Kollegen weiter.

enpit: Und was interessiert dich am Bereich Softwareentwicklung am meisten?

Chris: Oh, da gibt es mehrere Punkte. Zum einen, die Möglichkeit immer wieder etwas vollkommen Neues und kreatives kreieren zu können. Zu wissen und zu begreifen wie Software hinter den Kulissen funktioniert fasziniert mich und dann wäre da natürlich noch dieser absolut euphorische Moment, wenn man sich länger mit einem Problem beschäftigt hat und dann endlich die passende Lösung dafür findet.

enpit: Und abseits vom Entwickeln: Wie tankst du deine Batterien wieder auf?

Chris: Wenn ich nicht an eigenen kleinen Projekten arbeite bin ich mit dem Longboard unterwegs. Gegen einen entspannten Bar-Abend mit Freunden, Pen & Paper oder wahlweise an der PlayStation oder dem PC habe ich aber auch nichts einzuwenden.

enpit: Vielen Dank auch an euch beide, dass ihr uns etwas von euch und euren verschiedenen Arbeitsbereichen erzählt habt.

In dieser und in der letzten Woche konntet Ihr insgesamt vier von unseren Mitarbeitern kennenlernen. Wir hoffen es hat euch gefallen, und ihr konntet uns und unsere Arbeitsweisen etwas besser kennenlernen. Wenn es wieder an der Zeit ist, werden wir natürlich auch folgende neue Mitarbeiter für euch unter die Lupe nehmen. Und wenn ihr nun auch interessiert seid bei uns zu arbeiten: join the Team!